Papst-CD in drei Versionen

„Liederkranz“: Gerald Raiß löst Hans Kullmann als Vorsitzenden ab – Bei Hauptversammlung Beitragserhöhung beschlossen
Der Büttelborner Männergesangverein „Liederkranz“ 1863 hat einen neuen Vorsitzenden. Bei der Hauptversammlung wurde Gerald Raiß zum Nachfolger von Hans Kullmann gewählt, der den Verein 30 Jahre lang „erfolgreich mit großem Geschick und Weitblick“ geführt habe, wie Hans Funk bei der Würdigung von Kullmanns Verdiensten konstatierte. Kullmann gab das Amt laut Mitteilung des Vereins aus persönlichen Gründen ab, um einen Jüngeren an die Spitze zu lassen. Dem Vorstand bleibt er jedoch erhalten und wirkt künftig als stellvertretender Vorsitzender. Im Rahmen der Wahlen bestätigte der Verein auch Kassierer Werner Hetzel sowie die Schriftführer Artur Schröter und Hans Frank. Beisitzer sind Thomas Scheuermann, Alfred Gölz, Hans Fröhder und Wilhelm Klink. Die Interessen der inaktiven Mitglieder vertreten die Beisitzer Walter Hamm und Friedel Funk, Notenwart ist Philipp Graf. Den Musikausschuss bilden Wilhelm Klink, Thomas Scheuermann, Helmut Reinwart und Ralf Klink.Dem Vergnügungsausschuss gehören Thomas Scheuermann, Hubert Krumb, Horst Bauer und Erich Graf an. In seinem letzten Rechenschaftsbericht als Vorsitzender hatte Kullmann vor 28 Mitgliedern das Kirchenkonzert in Eschollbrücken, den Liederabend in der Turnhalle und die Ausrichtung des ersten Kreis-Chorfestivals hervorgehoben. Die Papst-CD des Vereins, von der es mittlerweile drei Versionen gebe, sei nicht zuletzt durch den besonderen Einsatz von Otto Rüger auf ein positives Echo in den Medien gestoßen. Kullmann ging außerdem auf die kurzfristige Kündigung von Dirigent Harald Sinner ein. Mit Markus Braun habe der Verein aber rasch Ersatz gefunden. Braun leitete bereits am 17. April die erste Probe. Künftig werde aber auch Vize-Dirigent Peter Haack stärker gefordert sein, da der in Ludwigshafen lebende Braun nicht zu jedem Ständchen anreisen könne, merkte Kullmann an. Kassierer Werner Hetzel berichtete, dass das Vereinsvermögen durch besondere Aktivitäten zugenommen habe, wobei an erster Stelle die Papst-CD genannt werden müsse. Der Haushaltsplan für 2007 sieht allerdings ein Defizit von 500 Euro vor, weshalb eine monatliche Beitragsanhebung um zwei Euro für aktive und 0,50 Euro für inaktive Mitglieder beschlossen wurde. Für dieses Jahr liegen dem Verein unter anderem Anfragen für Auftritte bei der Blinden-Vereinigung des Landes Hessen und beim Obst- und Gartenbauverein vor. Darüber hinaus sollen neue Krawatten oder Fliegen angeschafft werden.
Auf großes Unverständnis stieß beim Vorstand die geringe Bereitschaft, sich am Verkauf der Fastnachtsplaketten zu beteiligen. Wie der Verein weiter berichtet, bat Artur Schröter noch darum, Fotos von Veranstaltungen für das Bildarchiv des Vereins zur Verfügung zu stellen.